Liebeserklärung

Es gibt Tage, da geht irgendwie die Tür nicht auf. Man macht Termine aus, doch sie finden nicht statt. Es gibt keine Rückmeldung, man weiß nicht wo „der Fehler“ liegt. Es gibt ganze Projekte, die man anpackt oder Wege, die man einschlägt – und plötzlich steht man da, muss abbrechen und man weiß nicht recht, wie man da hingekommen ist. Und dann gibt es die Momente, wo es eng wird. Finanziell zum Beispiel. Dann kommt noch ein Infekt dazu. Sehr zäh nur und langsam kommt man körperlich und mental wieder auf die Beine. All das hab ich in den letzten Tagen und Wochen erlebt.

Schönheit heilt

Dann nehme ich meine Yoga- und Meditationspraxis wieder auf. Gehe raus in die herbstliche Natur. Genieße die immer neu dazu gekommenen goldenen Oktobertage – selbst über das Ende des Oktobers hinaus. Die Sonne, die milden Temperaturen, die Farben der Blätter, das Licht. Und auch schon das knisternde Holzfeuer im Ofen der Yurte, die in der Früh nun schon empfindlich kalt ist. Ich gebe mich wieder und wieder der heilenden Kraft der Schönheit hin. Der Schönheit des Feuers. Der besonderen Atmosphäre und Ästhetik der Yurte. Dem Zauber des Guts, auf dem die Yurte steht. Dem Genuss eines gemeinsamen Frühstücks mit unseren Gutsleuten, mit Freunden und Familie. Der Magie, die die vor sechs Wochen hier auf dem Gut geborene Jule verströmt.

Das Geschenk des Lebens

Bei allen Unzulänglichkeiten, verpassten Terminen, Umwegen, Anderswegen, Irrwegen, Sorgen (siehe oben): Was für ein Geschenk ist doch dieses Leben! Alle Sinne zur Verfügung zu haben und über sie meinen Körper, meinen Geist und das Herz zu erfreuen. Mit gesunden Beinen und Füßen über die Wiese gehen zu können und durch den Wald. Die Früchte aus unserem solidarischen Landwirtschaftsprojekt zu ernten und zuzubereiten. Die saftigen Äpfel hier einfach vom Baum pflücken zu können. Hier ein freundliches Gespräch, da ein Scherz bei der Arbeit auf dem Gut, ein köstliches gemeinsam geteiltes Essen. Interessen zu teilen und auch Visionen. Die Zukunft im Fokus, präsent in der Gegenwart und die Vergangenheit würdigend: Jede und jeder die eigene Geschichte und zusammen auch die Geschichte dieses Ortes, wo wir gerade dabei sind, unseren Platz zu finden.

Die Magie der Liebe

Und in all dem Nicole Katharina an meiner Seite. Die Frau meines Lebens. Unsere Seelen sind sich tief begegnet und einen gemeinsamen Ruf gefolgt. Dem Wink der Liebe, dem Ruf des Herzens. Zueinander und für die Welt. Unsere Paargeschichte ist von aufwühlenden Jahren geprägt. Acht Jahre sind es jetzt. Seit sieben Jahren arbeiten wir mit und an unserem Herzbusiness. Vor einem Jahr haben wir geheiratet. Und in diesen Tagen unser Ja in einem bewussten Ritual erneuert. Unsere Geschichte ist und bleibt aufregend. Sie ist lebendig. Sie ist magisch.

Der 100. Blogbeitrag als Liebeserklärung

Dieser Blogbeitrag ist der 100., der hier veröffentlicht wird. Er ist eine Liebeserklärung. An das Geschenk des Lebens. An die Person, den Geist oder die Kraft, die alles trägt. An den Boden, auf den meine Füße stehen, an den Vogel, der hinter mir sein Lied singt. An die Sonne, die mir das Gesicht wärmt, während ich hier auf unserer Camping-Couch noch spät im Oktober draußen sitzen kann. An den Duft des vor wenigen Tagen nochmal geschnittenen Grases. An den Kaffee, den meine Zunge noch schmeckt und an den Kuchen, den mein Gaumen noch kostet. An die Menschen, die mir begegnen und vor allem die, die mich begleiten – und sich auch von mir begleiten lassen. Denn das ist, wie Tina Turner in einem spirituellen Testimonial sagt, der größte Moment in unserem Leben: wenn wir uns erlauben, einander zu lehren.

The greatest moment in our lives is when we allow us to teach each other.

Tina Turner

An meine Eltern, Geschwister, Kinder und Freunde

Dieser Blogbeitrag ist eine Liebeserklärung an meine Eltern, an meine Geschwister, an meine Kinder und an meine Freunde. Sie haben mich geformt, gelehrt – jede*r auf seine und ihre Weise. Sie haben mich gefordert und sie bergen mich. Sie geben mir Raum und holen mich aus der Komfort-Zone. Sie lassen mich wachsen. Danke, dass ihr (da) seid!

An meine Frau

Dieser Blogbeitrag ist eine Liebeserklärung an meine Frau. Ihr Herz ist ein Bergwerk. Sie ist eine Sonne, die ihre Wärme bedingungslos verschenkt. Ihr Glaube an unsere Liebe und auch an unseren Erfolg ist stark wie ein Felsen. Als Ritualbegleiterin ist sie wie eine Priesterin. Als Yoga-Lehrerin wie eine Fee, die Sternenstaub verstreut, wie eine Heilerin, die Körper und Geistseele wieder in Einklang bringt. Sie leuchtet von innen heraus und beschenkt mein Sein mit ihrem Sein. Danke, dass du (da) bist, Amore!

Hast auch du ein Herzensanliegen? Einen Traum, der tief in deinem Herzen darauf wartet, ins Leben gebracht zu werden? In wenigen Wochen starten wir das Format „Courage. Wie geht dem Herzen folgen?“ In diesem Halbjahres-Coaching wirst du von uns beiden mit all unserer Expertise und in einer kraftvollen Gruppe mit inspirierenden Menschen dabei begleitet, die Stimme deines Herzens aufzuspüren, zu erkennen, was du wirklich wirklich willst und dein(e) Herzensanliegen ins Leben zu bringen oder einen großen Schritt weiter zu bringen. Alle Infos hierzu und Anmeldungen auf http://www.cordat.org oder direkt über diesen Link!

Fotos: privat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s