Wie wir dem Herzen folgen: #übergänge

Der Kompass unseres Herzens hat uns vor vier Monaten aufs Land geführt. Wir sind für ein Jahr auf dem Gut Hötzing zu Gast. Lassen unsere Herzen hier in Kontakt gehen. Miteinander. Mit dem Ort. Wie können wir hier arbeiten und leben? Wie können wir hier gemeinsam Gutsleben gestalten? Für uns und für Menschen, die hierher kommen wollen für die Angebote, die wir machen: Events, Hochzeiten, Seminare, Retreats. Dieses Jahr ist ein Jahr des Übergangs. Ein Jahr, in dem unsere Vision von einem „Grünen Hügel“, auf dem wir mit anderen zusammen leben und arbeiten wollen, an einem konkreten Beispiel reifen darf.

Das Tor zum Gut Hötzing.

Der Beitrag #übergänge schließt unserer Reihe „Wie wir dem Herzen folgen“ ab. Und er ist natürlich ein offenes Ende. Hier auf Gut Hötzing ist mehr als eine Tür aufgegangen: ein ganzes Tor nämlich. Durch dieses Tor zu gehen, ist im wahrsten Sinne des Wortes wunder-voll. Unsere Herzen haben uns hier zusammengeführt. Und sie werden es auch sein, die uns durch diesen Übergang leiten und begleiten und weiterführen.

Übergänge sind unser Alltag und unser Leben

Übergänge achtsam im Alltag wahrzunehmen, ist eine unserer wesentlichen Übungen in unseren Trainings und Kursen. Ein kurzes Innehalten nur; Sekunden, wenn du eine Türklinke drückst: In welchen Raum trittst du ein? Von welchem Raum kommst du? Was oder wen lässt du zurück? Was oder wer kommt auf dich zu? Der Übergang von einem Gespräch zum anderen. Von einer Begegnung zur nächsten. Als Berater*in, Coach, Lehrer*, als Arzt oder Ärztin, als Führungskraft, im Handel oder Verkauf mit Kund*innen, in der Arbeit mit Patient*innen, Kolleg*innen, Mitarbeiter*innen: Auch hier ein Innehalten, wenigstens für einen Moment: Das zu Ende Gegangene würdigen; segnen vielleicht sogar. Eine Praxis, eine Haltung, die die Übergänge achtet, ist ein Schlüssel für ein wertvolles Leben. So wie du deine Tage verbringst, verbringst du dein Leben.  An den Übergängen im Alltag und im Lebenslauf innezuhalten würdigt und segnet ein ganzes Leben.

Übergänge würdigen, einen breiten Rand lassen

Hier unser Seminarraum am Sankt-Georgen-Platz 6 in Regensburg. – Foto: Sebastian Schieder

Vor jedem unserer Kurseinheiten, Trainings, Seminartage halten wir, Nicki und Christian, gemeinsam inne: Wir lassen in unseren Herzen eine klare Intention auftauchen für das, was wir tun wollen. Und im Anschluss an unsere Arbeit lassen wir einen „breiten Rand“, wie Henry David Thoreau, das so wunderbar formuliert hat. Wir lassen die Dinge setzen. Unsere Eindrücke, Gedanken, Gefühle.

Sich trauen

Wesentliche Übergänge in unserem Leben zelebrieren wir. Wir lieben es, wichtige Entscheidungen und Erfolge zu feiern. Das Leben ist kostbar und Wegmarkierungen, Meilensteine etc. zu würdigen, ist für uns ein Zeichen des Respekts for dem Geschenk des Lebens. Nach sieben Jahren eines abenteuerlichen gemeinsamen Weges haben wir uns im Herbst letzten Jahres hier auf Gut Hötzing getraut. Uns für das Feiern dieser „Hohen Zeit“ entschieden. Dem Leben und unserer Liebe Verbindlichkeit zu geben. Mit einem Ritual und im Kreis unserer Gefährt*innen. Dem Bei-Sein von Familie, von Freundinnen und Freunden.

Leichtigkeit und Humor sind wundervolle Begleiter*innen selbst der tiefsten Momente in unserem Leben. – Foto: Simone Kneip

Ein guter Ort für Rituale an Lebenswenden

In absoluter Alleinlage ist das Gut Hötzing eingebettet in die herrliche Natur des Bayerischen Waldes. Ein guter Ort, nicht nur, aber auch, um zu heiraten. In diesen Wochen schlagen wir ein neues (altes) Kapitel auf:  Mit Ritualen begleiten wir ab sofort wichtige Wegmarkierungen, Lebenswenden, Übergänge eben. Natürlich tun wir das nicht nur auf dem Gut hier, aber es ist eine außerordentlich gute Energie hier für solche Rituale an Lebenswenden: Es lässt sich hier vortrefflich feiern – mit einer richtig großen Gruppe und auch im kleinen Kreis. Es lässt sich hier für Rituale in die Stille der Natur oder in wunderbare Seminarräume gehen. Das Gut atmet 1000jährige Geschichte und man kann sich hier wie der Zeit enthoben fühlen. Für ein Ritual wie in einen Moment ohne Zeit und Raum eintauchen.

Auch im privaten Kreis lieben wir es, an besonderen Tagen – etwa im Jahreskreis – kleine Ritualfeiern zu gestalten. – Foto: Birgit Struwe

In unserem Element

Neben der Segnung für Paare – wie zum Beispiel Freie Trauungen – stehen wir auch für andere wesentliche Momente des Lebens als Ritualbegleiter*in bereit. Etwa nach der Geburt eines Kindes für eine Feier zum Lebensbeginn. Oder beim Umzug in eine neue Wohnung oder ein neues Haus, nach einer überstanden Krise oder beim Übergang in einen neuen Lebensabschnitt (Trennung/Scheidung, beruflicher Wechsel, Abschied nehmen.) Gerne fühlen wir uns in einem ausführlichen Gespräch in die spezielle Lebenssituation ein und erarbeiten ein individuelles Ritual zur Begleitung dieses Übergangs. Mit unserer theologisch-seelsorgerlichen Kompetenz, unserer Ausbildung als Achtsamkeitslehrer*in und unserem in dieser 13teiligen Reihe umrissenen eigenen Geschichte und Erfahrung in Übergängen des Lebens sind wir hier ganz in unserem Element.

Wie wir dem Herzen folgen

Das also ist, wie wir dem Herzen folgen: #liebe, #berufung, #purpose, #achtsamkeitimalltag, #sichgutnähren, #gutleben, #inspiration, #tanzen, #hingabe, #gefährten, #weitergehen, #transformation, #übergänge.

Suchst du Begleitung für einen Übergang oder eine ganze Übergangsphase in deinem Leben? Möchtest du lernen, Orientierung im Herzen zu finden? Am Samstag, 23. April startet unser Kursformat „Dem Herzen folgen“ – gleichzeitig das Spezial-Modul unserer h.e.a.r.t COACH Ausbildung. Hier bekommst du eine viermonatige Begleitung zweier erfahrener Coaches und einer kleinen Gruppe von Gefährt*innen, um Dich deinem Herzen zu nähern, ihm zu trauen und ihm folgen zu lernen. Melde dich über herz@cordat.org an, schreib uns für deine Fragen oder schau dich für mehr Informationen zu uns um auf www.cordat.org!

Wenn Du eine Begleitung für einen Übergang mit einem Ritual suchst, z.B. eine Segnung für einen neuen Abschnitt deines Lebens, ein neuer beruflicher Abschnitt, ein neuer Wohnort, eine Segnung deiner Partnerschaft, eine Freie Trauung, eine Freie Taufe oder Ähnliches, dann findest Du hier mehr Information. Oder Du schreibst uns eine Mail an herz@cordat.org.

Übergänge feiern. Wie hier unser Hochzeit auf Gut Hötzing. – Bild: Simone Kneip

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s